Wer hätte das gedacht...

Man kann in Richtungen denken, versuchen Visionen umzusetzen, Pläne schmieden, Erfolge planen – das ist aber alles nur Theorie. An und für etwas zu arbeiten, ist das Eine; zu erleben, was daraus wird, etwas ganz anderes!

Nach 7 Runden stehen wir an der Spitze unserer 2. Ligagruppe und haben teilweise tolle Spiele geliefert. Wir haben vor 15 Monaten ein Projekt gestartet und wir hatten Glück. Aber wir haben – und das ist das Wichtigste – ein lernfähiges, hungriges und mit viel Qualität gespicktes Kader. Ja, es ist nicht immer Freude, Eierkuchen, doch wenn es darauf ankommt, können viele ihre persönlichen Empfindungen wegstecken und agieren zum Wohl des Teams.

Der Staff ist stolz, eine solche Truppe führen zu dürfen und die persönliche Entwicklung vieler ist sicher der Arbeit und dem Wirken des Staff zu verdanken. Schön, wenn die Situation auch im Ort erkannt wird und Leute positiv über uns und vom Team reden. Dafür arbeitet das Team hart, wird versuchen den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die derzeitige Position zu verteidigen…

 

Nach dem unglücklich verlorenen Heimspiel gegen Rappi 2 war es wichtig rasch wieder in die Spur zu finden. In den ersten Minuten sah es aber gegen Uzwil gar nicht so aus und wir lagen bereits nach 7 Minuten 1:0 im Rückstand. Der Gegner war wacher, präsenter und spielerisch überlegen. Ab der 15. Minute schien ein Ruck durch das Team zu gehen und wir bekamen besseren Zugriff zum Spiel. Durch das Selberagieren, bekamen wir mehr Ballbesitz und in der 27. Minute schickte Müller mit einem Topzuspiel Stojanov in Richtung gegnerisches Tor und es hiess 1:1. Nun war es ein gutes, zeitweise ein sehr gutes 2. Ligaspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

 

Nach der Pause eine Unkonzentriertheit oder technischer Fehler einer unnötigen Situation unserer Mannschaft und wir lagen wieder mit 2:1 im Rückstand. Doch nun machte das Eschiteam noch mehr Druck auf den Gegner und dieser hatte Mühe auf diesem Niveau weiter zu spielen und in der 54. Minute traf Tim Helbling zum 2:2. Es folgte ein Hin und Her, beide Teams wollten den Sieg, schöpften aus dem Vollen und brachten alle möglichen Einwechslungsspieler. In dieser Phase wollte keiner das Schlussresultat vorhersagen. Doch in der 86. Minute war es Janser, der den Ball über die Linie drückte und die 3:2 Führung erzielte. Die restliche Zeit spielte das Team, trotz übermässig langer Nachspielzeit, ruhig und konzentriert zu Ende ruhig. Riesig die Freude nach dem Schlusspfiff.

 

Wir haben auf die Niederlage reagiert, die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt und dann noch ein sehr gutes 2. Ligaspiel gewonnen.

 

FC Eschenbach – FC Uzwil 2

Rüti, Henau

Zuschauer: ca. 150

Schiedsrichter: Ciullo Alessio, Oberkulm

Assistenten: Sutterlot Nicolas und Argese Loris

FC Eschenbach: Kunz, Grob, Brunner, Halimi,Janser, T. Helbling, Gojani, Müller, Y. Helbling, Meier, Stojanov

Wechsel: 52. Minute Aranda für Grob; 62. Minute Bolliger für Meier, 78. Minute Arsov für Gojani und 82. Minute Gross für Müller

Ohne Einsatz: Riget und Keller

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE