Wenn man keine Tore schiesst...

Wenn man keine Tore schiesst...

Für viele unserer Spieler war es ein ganz spezielles Spiel, hatten sie doch eine Vergangenheit bei Rappi oder gute Kollegen beim Nachbarverein. Auf Seiten Rappis ein paar hoffnungsvolle Nachwuchsspieler, drei bis vier, die mit der ersten Mannschaft trainieren und auf unserer Seite ein Team, welches versuchte dagegen zu halten, mit Einsatz und ohne dabei zu vergessen, Fussball zu spielen. Unterschiede vielleicht in der Ballbehandlung, das sichere und - an diesem Sonntag - bessere Zusammenspiel bei Rappi. Eschi war bemüht, oft ein Bein oder Körperteil dazwischen, die Ruhe und spielerischen Lösungen der vergangenen Partien fehlte, inklusive - vor allem in der zweiten Halbzeit – das Herausspielen von Torchancen. Und damit fehlte dem Heimteam an diesem Sonntag das Wichtigste: Tore...

Rappi startete mit schnellen Ballzirkulationen und machte gleich Druck ohne wirklich gefährlich zu sein. Gefährlich waren sie über Standardsituationen, welche aber glücklich für das Heimteam überstanden wurden. Nach ca. 15 Minuten war das Spiel ausgeglichen und beide Teams schenkten sich nichts. Eschi hatte in dieser Phase zwei, drei gute Aktionen mit leider zu wenig effizientem Abschluss. In der 37. Minute ein Foulspiel, dann eine Tätlichkeit von Seferi - viele überzeugt - die rote Karte sei das Ergebnis, das Schiritrio liess es jedoch bei gelb bewenden...

Dann ein Ballverlust von uns in der gegnerischen Platzhälfte, schlecht organisiert und ein Konter von Rappi,  Mestro kann nicht wirkungsvoll gestört werden und zieht praktisch aus der neutralen Zone gegen unseren Goalie, den er mit einem Flachschuss in die entferntere Ecke bezwingt. Ein Tor, welches bei besserer Abstimmung sicher zu vermeiden gewesen wäre.

Nach dem Pausentee gelingt es Eschenbach mehr Spielanteile zu bekommen; man ist mehrheitlich in der Platzhälfte des Gegners, hat aber immer noch Mühe mit dem Spielaufbau oder das Pech ein Bein des Gegners zu treffen.

In dieser Phase zeigt sich, wie viel Moral das Team hat und über welche Kräfte es verfügt! Dass es nicht zu einem Tor gereicht hat, ist für die Spieler sicher bitter, hätten sie doch zumindest ein Unentschieden verdient gehabt, aber im Fussball bekommt man nicht immer, was man verdient, manchmal muss man nehmen was das Resultat sagt und Rappi hat eben dieses eine Tor geschossen und damit drei Punkte mitgenommen. Der Jubel nach dem Spiel beim Gegner müsste uns zeigen, wie stolz wir auf solche Auftritte sein dürfen, wenn diesmal auch punktemässig schlecht belohnt...

  

     Nächstes Spiel: Samstag, 12. Oktober 2019, auswärts gegen Uzwil 2, um 19.15 Uhr

 

     FC Eschenbach - FC Rapperswil-Jona 2   0:1 (0:1)

     Eschiwies, Eschenbach

     Zuschauer 250

     Schiedsrichter: Elvis Musliu, Bazenheid SG

     Assistenten : Ali Kilic, Till Graf

 

     FC Eschenbach: Kunz; Aranda, Janser, Halimi, Brunner; Helbling t., Hefti, Helbling Y., Hinder; Gojani, Stojanov

     Wechsel : 46. Bolliger für Helbling T., &0. Meier für Gojani, 62. Keller für Halimi, 76. Arsov für Aranda

     Ohne Einsatz : Kuster, Grob, Gross,

     Verwarnungen : 37. Minute Helbling T., 90. Minute Hefti, 90. Minute Kielholz R. (Trainer)

     Tor : 43. Minute Jak Mesto

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE