Unnötiger Punktverlust

 

Wenn zwei Teams vor und nach einem Spiel noch ungeschlagen sind, ist das Ergebnis schwer, die Situation aber klar; die Teams spielten unentschieden. Gerne gebe ich zu, etwas parteiisch in der Sache zu sein, für den Aufwand hätte das Eschi1 aber den Sieg verdient.

Negativ für das Team ist einzig, dass es trotz viel Spielanteil, viel Ballbesitz und vielen Chancen zu wenig Tore schiessen gleichzeitig aber aus den wenigen Chancen der Gegner Nutzen sprich Tore erzielen konnte!

Keine Kritik, nur die nüchterne Analyse und der Hinweis wo es Optimierungspotential gibt...

Ansonsten müsste es für viel, nicht nur den treuen Eschi1 Fans, eine Freude sein dem Team zuzuschauen. Frech, initiativ, mit einem klaren Spielkonzept und viel Selbstvertrauen treten sie auch gegen Gegner an, die ihr Team mit gestandenen Spielern aus höheren Ligen verstärkt haben. Keine Kritik am Verhalten dieser Teams, eher ein Lob dem Team, dass sich durch diese Situationen nicht verunsichern lässt! Der Verein und in dem Fall das Team hätte sicher mit seiner Spielweise einen grösseren Zuschaueraufmarsch verdient; trotzdem nach den beiden bisherigen Heimspielen sollten die Anwesenden viel Freude an dem Gebotenen haben...!

 

FC Eschenbach - FC Linth 04, 2.Mannschaft

Eschweges, Eschenbach

Zuschauer ca. 180

Schiedsrichter: Burak Shabani, Weinfelden, TG

Assistenten    : Afrim Zeciri und Simon Cappelli

 

FC Eschenbach: Riget; Aranda, Janser, Halimi, Brunner; Hinder, Hefti, Gojani, Meier; Müller, Stojanov;

Wechsel :          36.Minute Gross für Meier, 78.Minute Arsov für Mentor

Ohne Einsatz :   Wyrsch, Lekaj Daniel, Lekaj David, Chi-Nhan Nguyen;

Tore :                32. Minute 1:0 Müller, 59. Minute Miljic 1:1, 80.Minute 2:1 Müller,  85. Minute 2:2 Kälin

 

Eschi versucht gleich zu Beginn den Gegner unter Druck zu setzen und mit Ballzirkulationen den Gegner zu Laufarbeit und schnellem Verschieben zu zwingen. Die Torchancen konnte das Heimteam vorerst nicht nutzen, das Team Linth 04 versuchte durch mehr Körpereinsatz Zugriff zum Spiel zu gewinnen. Ein Lattenknaller aus gut 22m von Stojanov dürfte sie endgültig geweckt haben. Das Eschiteam erhöhte weiter den Druck und dann war es so weit, Meier tankte sich auf der rechten Seite durch, spielte zu Müller - der zieht in den 16er und mit einem herrlichen Schuss ins obere linke Eck schaffte er die verdiente Führung. Danach glich sich das Spiel mehr aus und Riget konnte sich mit einer guten Parade auszeichnen. Die Pausenführung für das Heimteam war verdient aber sicher zu knapp gemessen am Aufwand, Engagement und Spielanteil gemessen.

Nach der Pause stand  der Gegner höher und damit wurde die frei bespielbare Fläche kleiner. In der 56.Minute ein unnötiger Ballverlust in der neutralen Zone des Heimteams, der daran folgende hohe Ball konnte nur mit dem Kopf in Corner befreit werden. Dieser Ball konnte dadurch nicht genügend und entscheidend befreit werden und der zweite Flankenball landete am hinteren Pfosten, welcher nicht verteidigt werden kann und Miljic erbt zum 1:1.

Das Spiel war jetzt neu lanciert und beide Teams suchten die Entscheidung. Bei den Eschenbachern machte sich der Kräfteverschleiss bei verschiedenen Spielern bemerkbar. Umso glücklicher dann in der 80.Minute die erneute Führung, - wieder durch den "Alten Andi Müller". Schade, dass es fünf Minuten später Riget nicht gelang eine Cornerflanke festzuhalten, wieder nutzte der Gegner die Möglichkeit und Kälin verwertete zum 2:2 Schlussergebnis.

Ein intensives und gutes 2.Ligaspiel endet mit einem Remis, welches selbst beim Gegner ein Schmunzeln hervorrief. Dem Eschi1 und den sicher vielen Zuschauern wünschen wir weiterhin so engagierte und mutige Auftritte. So macht Fussball wirklich Spass...

Nächstes Spiel: Am Donnerstagabend um 20 Uhr gegen den SC Bronschhofen auswärts

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE