Punkte leider liegen gelassen

Auswärts bei Wattwil Bunt 1929 - Punkte leider liegen gelassen...

Der Start in eine neue Saison ist immer etwas Ungewisses, erst recht wenn es eine Liga höher ist und man erst Fuss fassen muss. Das Spiel war erst ein kurzes abtasten, bald übernahm Eschenbach das Spieldiktat und versuchte mit Ballkontrolle den Gegner in seinem System zu destabilisieren, was ihnen in der 18. Minute die erste Grosschance eröffnete.

In der 30. Minute ein Freistoss aus gut 24. Metern für Wattwil, eine unaufmerksame Eschi-Mannschaft, ein gerader Pass in die Tiefe und im zweiten Anlauf erzielte das Heimteam den Führungstreffer zum 1:0 entgegen dem Spielverlauf. Eschi lies sich darüber nicht verunsichern und erhöhte den Druck auf den Gegner, bei dem rettete in der 35. Minute der Innenpfosten und kurz darauf der Torhüter. In der 43. Minute war es dann soweit, Müller stocherte am linken Torpfosten und brachte den Ball über die Linie, gut hat dies der Linienrichter sofort erkannt und signalisiert; das Heimteam war darüber etwas aufgebracht doch der Treffer zählte und es stand 1:1. Zwei Minuten später ein Ball auf Stojanov, der spielt an der Grundlinie zwei Gegner aus, spielt den Ball durch den 16er, zurück zur Mitte und wieder Müller verwandelt zur verdienten erstmaligen Führung 1:2. Doch die Freude war von kurzer Dauer, Wattwil Nr.9 "stolperte und fiel" und der Schiedsrichter pfiff einen aus unserer Sicht unverständlichen Penalty.

Kurios an der Situation - der Spieler Ciro Marino - konnte dem Schiedsrichter nicht bestätigen nicht gefoult worden zu sein, nicht weil er das nicht wollte, sondern weil er sonst zum 2. Mal gelb gesehen hätte und mit gelb-rot vom Feld verwiesen worden wäre!

Den Penalty verwertete Scardanzan von Wattwil sicher und so stand es zur Pause 2:2.

Halbzeit 2 war von viel Ballbesitz und spielerischer Überlegenheit von Eschenbach gekennzeichnet, ohne wirklich zwingende Torchancen herausspielen zu können. In der 85. Minute dann ein Freistoss vn der rechten Seite gut 20 me vor dem Tor des Heimclubs. Gojani und Stojanov besprechen sich und letztgenannter verwandelt mit einem direkten Flachschuss zur erneuten und umjubelten Führung 2:3. Leider zahlte das Eschenbachteam dann Lehrgeld, anstatt die Führung über die Zeit zu bringen, kassierten sie in der 4. Nachspielminute noch den Ausgleich...

Spielerisch konnte der FC eschenbach bei seinem Auftakt in der 2.Liga gefallen, schade, dass man defensiv etwas naiv agierte und quasi aus drei Torschüssen jeweils ein Tor erhielt. Zumindest weiss man, auf was in den nächsten Spielen der Focus zu richten ist...

Mannschaften

Wattwil Bunt 1929

Cicinelli Giuliano; Scardanzan Pietro, Mladenovic Pietro, Fernandez Sasha, Pfister Joel; Romer Nick, Schneider Christoph, Kipfer Roman,  Monteiro Rodrigues;

Auswechslungen: Monteiro Rodrigues durch Kaltrim Jahmurataj, Raphael Frei durch Jeton Seferi, Ciro Marino durch Edonit Gashi und Sasha Fernandez durch Machleish Santhiyapillai

FC Eschenbach

Raffael Rigget; Ramon Grob, Armend Halimi, Fabian Janser, Dominik Hinder; Mentor Gojani, Gorjan Arsov, André Hefti, Sandro Meier; Robert Stojanov, Andreas Müller,

Auswechslungen: Armend Halimi durch Nicola Brunner, Gorjan Arsov durch Javier Bolliger, Sandro Meier durch Sander Gross und Andreas Müller durch Timon Keller

Nicht im Einsatz: Ramon Huber, Silvan Aranda und Marco Schmucki

Torschützen: 30. Minute  S.Fernandez 1:0, 43. Minute 1:1 A.Müller, 45. Minute 1:2 A.Müller, 45. + 2. P.Scardanzan 2.2 Penalty

                    85. Minute 2:3 R.Stojanov, 94. Minute Roman Kipfer 3:3

Verwarnungen: C. Marino, N.Romer Wattwil Bunt; G. Arsov FC Eschenbach

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE