Auswärts gegen Weinfelden

Spiel 15 - Auswärts gegen Weinfelden

Ein Spielbericht von diesem Spiel ist nicht einfach; aus Sicht des Gegners wohl:» Eine starke Leistung nur mit einem Punkt belohnt». Aus Sicht von Eschenbach: «Nach einem schwachen Auftritt noch einen Punkt geholt!». Wohl verstanden wir schreiben über das gleiche Spiel

Die Startviertelstunde war gut. Das Team agierte wie geplant und der Gegner konnte froh sein, dass es noch immer 0:0 stand. In der 16. Minute war es dann soweit und Robi Stojanov schoss uns in Führung. War es Selbstzufriedenheit oder was auch immer; ab diesem Moment zeigte die Mannschaft ein anderes nicht gewünschtes Gesicht. Es häuften sich die Fehlzuspiele, die langen unkontrollierten Bälle, man verlor den Faden und baute beim Gegner «Hoffnung» auf. In der 30. Minute die Quittung. Ein Vorstoss über rechts, ein Pass durch den Strafraum und es hiess 1:1. Wäre Weinfelden und wir mit den Torchancen nicht so fahrlässig umgegangen, wäre hier von weiteren Toren in der ersten Halbzeit die Rede.

Ob es der Tee oder das Pausengewitter von Kielholz war kaum 2 Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als sich wieder Robi Stojanov nach einem Solo erneut als Torschütze feiern liess. Wie in den letzten Spielen, brachte die erneute Führung keine Ruhe in unser Spiel. Man baute mit Eigenfehlern den Gegner auf und machte die Wege nicht, die Kraft kosten und dem Gegner das Spiel erschweren. Die Folge der erneute Ausgleich in der 58. Minute, fast eine Kopie des ersten Tores. Den Ball aus dem Mittelfeld auf die rechte Seite gespielt, durchgelaufen, in die Mitte gespielt und keine Chance für unseren Torwart 2:2. Nun verpassten beide Teams die Führung mehrmals. Eschenbach aber verlor immer mehr die Struktur im Spiel. Es häuften sich Zufälligkeiten aus dem Spiel und eine Spielanlage war nicht mehr erkennbar. Es kam, was nicht hätte sein müssen. In der 88. Minute ging das Heimteam 3:2 in Führung! Dass es 90 Sekunden später erneut Robi Stojanov gelang den Ausgleich zu erzielen, spricht für die Moral des Teams und mit etwas Glück hätte man in der Nachspielzeit sogar noch das Siegestor erzielen können...

Den Spielern wie dem Staff gehen nach solchen Spielen tausend Gedanken durch den Kopf und jeder sucht nach Erklärungen. Eine ist sicher, dass wir mit den Spielern in der Rückrunde die Leichtigkeit im Spiel verloren haben. Die Fehlzuspiele und die zu wenig gemachten Laufwege sind sicher ein Grund, das Selbstvertrauen ein weiterer! Im Training ist davon aber wenig erkennbar. Wir bringen einfach die Leistung, zu der wir fähig sind und die wir von uns erwarten nicht mehr auf den Platz! Woran das liegt, gilt es herauszufinden...

Sportanlage: Gütlingersreuti, Weinfelden

Zuschauer: ca.100
Schiedsrichter: Milic Mile, Herisau
FC Eschenbach: Kunz; Grob; Keller; Brunner, Helbling, Aranda; Hefti, Gojani M.; Bolliger J., Stojanov, Hinder
Einwechslungen: Huber, Arsov, Reithebuch, Brüngger
Ohne Einsatz: Riget,
Gelbe Karte: Keller 

50-Jahre Jubiläum FC Eschenbach - 29. & 30. Juni 2019

Unsere Fussball-Familie lädt ein zu einem Wochenende im Zeichen von damals und heute.

Tickets unter:

Samstag - Mottoparty «FC of 69»  - TICKETS HIER bestellen

Sonntag - Brunch - TICKETS HIER bestellen

Freuen Sie sich auf ein Testspiel zwischen den Profis vom FC Rapperswil-Jona (CL) gegen den FC Zürich (SL),
eine 69er Mottoparty am Abend sowie einen feinen Brunch am Sonntagmorgen.

50-Jahre-Ticketino-Flyer-FCE

Grümpi 2019

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE