Derbysieg gegen Wagen im letzten Heimspiel der Saison

FC Eschenbach - FC Wagen  2:1  (2:1)

110 Zschauer

Es war das letzte Heimspiel unter Trainer Urs Meier. "Nach fünf tollen und erfolgreichen Jahren war heute eine eher melacholische Stimmung in der Garderobe. In einer kurzen Rückblende habe ich auf unsere Zeit aber auch auf  unsere gute Bilanz hingewiesen: In den rund 180 Spielen haben wir rund 150 gewonnen und nur 20 Mal verloren. Darauf kann jeder, der mit dabei war, stolz sein. Im Juni 2013 fand ich einen komplett verunsicherten 4. Liga Absteiger vor. Und im Juni 2018 kann ich meinem Nachfolger eine wirklich starke Einheit mit gereifter Spielkultur übergeben. Die 1. Mannschaft des FC Eschenbach ist wieder wer und hat grosses Potential für weitere Höhenflüge" meinte ein zufriedener Trainer Meier nach seinem letzten Heimspiel.

Die Partie begann etwas verspätet, weil man die abtretende Trainer- und Spielercrew gebührend verabschiedete. Sportlich war das Spiel vor allem für Wagen elementar, hatten sie doch nach dem tollen Remis gegen Flawil neue Moral getankt im Kampf gegen den Abstieg. Wagen spielte aus einer verstärkten Abwehr und wartete auf Fehler der Einheimischen. Dieser folgte in der 20. Minute, als der Ball auf der rechten Eschenbacherabwehrseite verloren ging und Nguyen überlegt zur Führung vollendete. Eschenbach reagierte auf den Rückstand und verstärkte den Druck aufs Wagen-Tor. Nach einer halben Stunde setzte sich Gojani auf der Seite durch und seine Flanke köpfte Müller aus fünf Metern ins Netz. Kurz zuvor noch vergab Müller aus identischer Position, ebenfalls nach toller Vorarbeit von Gojani. Eschenbach drückte weiter aufs Tempo und kam in der 37. Minute zum zweiten Treffer: Müller dupierte seinen Gegenspieler und bedinete clever den in die Tiefe laufenden Helbling welcher am herauslaufenden Gästekeeper Keller vorbei einschob. Die Eschenbacher hatten vor der Pause weitere Chancen zur Resultaterhöhung, Helbling und Müller vergaben aber beste Chancen.

Das sehr faire, und von der Zweikampf-Intensität nie an ein Derby erinnernde Spiel war auch in der zweiten Hälfte geprägt von ausgelassenen Torchancen. Immer wieder scheiterten die Einheimischen am überragenden Keeper Flurin Keller. Dank ihm konnten die Gäste bis zum Schluss auf einen Punktegewinn hoffen, weil er auch in der zweiten Halbzeit Grosschancen von Müller, Helbling und Arsov zunichte machte. Gefährlich wurde es vor Eschenbach-Keeper Schmucki einzig noch bei zwei Freistössen der Gäste. Er hielt aber beide Versuche bravourös und zeigte, dass er nach wie vor ein Toptorhüter der Liga ist. 

Wagen hatte an diesem Nachmittag tapfer gekämpft und in verschiedenen Phasen des Spiels gezeigt, dass man durchaus in diese Liga gehört. Der Kampf um den Abstieg bleibt bis zum letzten Spieltag spannend. Es wäre aber sicherlich schön, wenn es auch nächste Saison ein Nachbarschaftsderby gegen den FC Wagen gäbe.

FC Eschenbach: Schmucki, Keller, Kuster, Brunner, Hefti, Meier, Helbling, Gojani, Federspiel, Gonzalez, Müller (Moser, Arsov, Huber)

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE