Eschenbach gewinnt Derby gegen Uznach

FC Eschenbach - FC Uznach  3:1 (1:0)

150 Zuschauer

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Uznach wollte nach dem überraschendem Sieg von vergangener Woche gegen Leader Henau erneut Punkten, um dem drohenden Abstieg doch noch zu entrinnen, während es bei den Eschenbachern um die Ehre eines Derbysiegs gegen den Nachbarn ging.

Die Einheimischen starteten hellwach ins Spiel und gingen in der 5. Minute bereits 1:0 in Führung: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld lancierte Hefti mit einem genau getimten Ball den freilaufenden Müller, welcher den Goalie aus 25 mittels herrlichem Lob bezwang. Drei Minuten nach dem Führungstreffer hatte Stojanov die nächste Grosschance, als er alleine aufs Tor ziehen konnte. Gästekeeper Fritschi hielt jedoch bravourös. Der direkte Gegenstoss brachte Uznach die erste grosse Chance durch Ameti, welche aber der erneut stark spielende Schmucki zunichte machte. Das Spiel wog nun in mässiger Qualität hin und her, beide Torhüter mussten sich aber trotz haarsträubenden Abspielfehlern im Spielaufbau bis zur Pause nicht mehr bezwingen lassen.

Zur Pause wechselte Eschenbach Trainer Meier die A-Junioren Schmid und Gonzalez ein, welche bei ihrem Debut in der 1. Mannschaft ihre Sache sehr gut machten. Schmid hatte in der 55. Minuten seine erste grosse Chance, als er ideal lanciert nur knapp den Zweitorevorsprung vergab. Auf der Gegenseite scheiterten Bernardy und Ameti am ominpräsenten Schmucki. Während Uznach einige Chancen zum Ausgleich vergaben, zeigte Eschenbach in der 75. Minute mit einem schnörkellosen Angriff, wie einfach es eigentlich gehen würde: Dani Meier übernahm den Auswurf von Schmucki auf Sechzehnerhöhe, überlief das Mittefeld und lancierte mit einem präzise getimten Pass Stojanov, welcher den Torhüter aussteigen liess und zum 2:0 einschieben konnte. Uznach zeigte grossen Charakter, gab nie auf, es waren aber die Eschenbacher, denen in der 90. Minute der dritte Treffer gelang: Im Zusammenspiel mit Stojanov und Müller dribbelte sich Arsov durch die gesamte Gästeabwehr und bezwang den guten Gästehüter Fritschi zum dritten Mal. Nachdem Schmid nach schöner Flanke von Gojani alleinstehend vor Fritschi neben das Tor köpfte war es dem Uznacher Jan Kuster vorbehalten, den letzten Treffer des Spiels zu schiessen: Den von Schmucki abgewehrten Ball konnte er ohne Mühe ins verwaiste Tor einköpfen.

Ivan Fritschi, Trainer der Uznacher war nach der Partie natürlich nicht zufrieden, hatte er sich doch Punkte in diesem, für den Ligaerhalt wichtigen Spiel erhofft. " Wir haben gut gespielt, wurden aber leider für unseren geleisteten Aufwand nicht belohnt." Urs Meier sah es nach dem Spiel ähnlich: "Wir haben zuletzt zu viel von der neuen Saison geredet und den Fokus der aktuellen Saison aus den Augen verloren. Das hat uns in den letzten Partien Punkte und Substanz gekostet. Selbstverständlich freut mich der heutige Sieg, auch wenn der Glanz im Spiel teilweise fehlte. Müller und Stojanov waren in der Offensive aber jederzeit gefährlich und schossen schöne Tore, während hinten insbesondere Brunner stark spielte. Die gelungenen Debuts von Schmid und Gonzalez haben mich zudem sehr gefreut."

Eschenbach: Schmucki, Brunner, Kuster, Bolliger, Nyangpo, Hefti, Dani Meier, Keller, Tim Helbling, Stojanov, Müller (Schmid, Dürst, Gonzalez, Arsov, Gojani)

Uznach: Fritschi, Kuster, Lekaj, Elsener, Villiger, Caduff, Marsicovetere, Elsener, Ameti, Bernardy, Bernet (Steiner, Kuster, Helbling, Glaus)

 

 

 

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE