Knappe Niederlage in Flawil

FC Flawil - FC Eschenbach 4:3 (1:1)

200 Zuschauer

Eschenbach kann einfach nicht gegen Flawil gewinnen: Trotz drei Toren verliert man gegen den Tabellennachbarn knapp mit 4:3.

Bei sommerlichen Temperaturen gingen es zunächst beide Teams kontrolliert an, das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittefeld ab. Die Führung der Einheimischen aus der 37. Minute glich Sandro Meier kurz vor der Pause aus, als er zwei gegnerische Verteidiger überlief und sich alleine vor Goalie Nicollaj die Ecke aussuchen konnte. Eschenbach kam nach der Pause immer besser ins Spiel, bis der Schiedsrichter einen umstrittenen Handspenalty pfiff: Dürst wurde aus kurzer Distanz den Ball scharf an den Arm geschossen. Labinot verwandelte sicher. Eschenbach liess sich durch diesen Rückschlag nicht entmutigen und kam fünf Minuten später selber zu einem Penalty. Daniel Meier wurde im Strafraum grob gefoult. Sandro Meier verwertete mit seinem zweiten Tor sicher zum Ausgleich. Den dritten Penalty an diesem Tag gehörte dann wieder den Einheimischen, welcher Gibanica in der 80. Minute sicher verwandelte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später ging Flawil gar 4:2 in Führung. Das dritte und letzte Tor gelang dann Müller, welcher aus 14 Metern überlegt ins lange Eck schlenzte. Kurze Zeit später beendete der Schiedrichter ein faires Spiel mit 7 Toren.

Eschenbach zeigte kein schlechtes Spiel, die Fehlerquelle war jedoch auf beiden Seiten hoch. Wie bereits in den letzten Spielen merkte man erneut, dass die Spannung im Auftritt und in der Körpersprache etwas verlorengegangen ist. Es ist zu hoffen, dass diese Tugenden im nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen Nachbar Schmerikon zurückkehrt.

Riget, Federspiel, Dürst, Kuster, Daniel Meier, Hefti, Brunner, Sandro Meier, Stojanov, Mentor Gojani, Stojanov (Arsov, Müller, Huber, Schmucki)

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE