KO-Schlag in der 119. Minute

FC Eschenbach : FC Amriswil  1:2 n.V.

200 Zuschauer

Souverän und mit grossem Vorsprung blickt der 2. Ligist Amriswil in der Gruppe 2 der 2. Liga bereits Richtung 2. Liga Interregio. Entsprechend dominant begannen sie auch das Spiel und lagen nach einem eher harmlosen Freistoss von der Seite nach fünf Minuten in Führung. Anschliessend konnten die Eschenbacher das Spiel ebenbürtig gestalten. Stojanov und Helbling vergaben aber durchaus gute Chancen zum Ausgleich. Der Gästehüter reagierte jeweils gut. Ein starkes Comeback gab Eschenbach-Goalie Schmucki: Er verhinderte vor der Pause zweimal den zweiten Treffer der Gäste mit guten Interventionen.

Eschenbach startete sehr gut in die zweite Halbzeit. Von einem Ligaunterschied war nichts mehr zu sehen. Grosse Moral und auch fussballerische Klasse waren die Gründe, dass das Spiel zu kippen schien. Nachdem vorerst Sandro Meier und Yves Helbling noch nicht zu reussieren vermochten, war der Ausgleichstreffer von Mentor Gojani mehr als verdient: Er cirkelte in der 70. Minute einen  Freistoss aus halbrechter Position an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Eschenbach spielte weiter stark und dominierte dank guter Physis. Der schwer bespielbare aber gut hergerichtete Platz liessen die Kräfte bei beiden Teams gegen Ende der regulären Spielzeit schwinden. In der 85. Minute konnte Yves Helbling aus aussichtsreicher Position einen an Mentor Gojani verschuldeten Freistoss aus 18 Metern treten, welcher der Gästehüter mit starker Parade hielt.

Die Verlängerung stand an und Eschenbach hielt weiterhin gut mit und liess Amriswil nur wenig zu. Als Yves Helbling in der 115. Minute aufgrund eines groben Fouls verletzt ausschied, spielte Eschenbach nur noch zu zehnt. Als man sich bereits auf ein Penaltyschiessen eingestellt hatte, pfiff der Schiedsrichter in der 119. Minute einen höchst umstrittenen Freistoss, welcher die Amriswiler zum vielumjubelten Siegestreffer verwerteten.

Trainer Meier meinte nach dem Spiel, dass man gegen einen starken Gegner ein starkes Spiel gemacht habe: " Heute wäre es nicht richtig, einzelne Spieler hervorzuheben. Meine Mannschaft hat nach meiner Mitteilung von letzter Woche, Ende Saison als Trainer aufzuhören, riesige Moral gezeigt. Die Niederlage fühlt sich nicht als solche an sondern der Stolz über die gezeigte Leidenschaft überwiegt. Meine Mannschaft hat taktisch hervorragend gespielt und genau umgesetzt, was wir uns vornahmen.  Ich hoffe nun einfach, dass wir unsere Blessuren bis Ostermontag (Heimspiel gegen Zuzwil) auskurieren können.

Eschenbach: Schmucki, Bolliger, Brunner, Kuster, Federspiel (Keller), Daniel Meier, Tim Helbling (Hefti), Sandro Meier (Arsov), Yves Helbling, Mentor Gojani, Stojanov

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE