Ein Comeback, eine schwere Verletzung und 2 Tore von Dani Meier

FC Brüttisellen 1 - FC Eschenbach 1  3:2 (1:0)

Gegen den souveränen Leader der zürcher 3. Liga Gruppe 3 (11 Meisterschaftsspiele 30 Punkte) verloren die Eschenbacher  3:2. In der ersten Halbzeit hätten die Eschenbacher klar führen müssen, doch Stojanov, Federspiel und Gojani vergaben allesamt alleine vor Torhüter Holder. So war die Führung der Einheimischen kurz vor der Pause eher schmeichelhaft.

In der zweiten Hälfte kam Brüttisellen besser ins Spiel, der Ausggleich gelang jedoch Dani Meier, welcher nach einer Balleroberung clever einschob. Erneut ging Brüttisellen nach einer Stunde  in Führung und Brunner erhielt 5 Minuten später die Ampelkarte. Es waren dann aber die Eschenbacher, welche Charakter zeigten und angetrieben durch Hefti, Helbling und Dani Meier den Druck zu zehnt erhöhten. Dani Meier war es dann welcher sich mit Helbling den Ball eroberte und abgeklärt zum Gleichstand aus 16 Metern satt unter die Latte einschoss. Eine unübersichtliche Situation vor Bolliger nutzten die Brüttiseller eine Minute vor Schluss zum Sieg.

Mit Pema Nyangpo verloren die Eschenbacher verletzungsbedingt einen wichtigen Mann. Er musste nach 75 Minuten ins Spital überführt werden, nachdem die Schuhsohle eines Gegeners die Hand aufgeschlitzt hatte. Erfreulicher war die Tatsache, dass Goalie Schmucki nach längerer Absenz sein Comeback gab.

"Ich bin mit dem Gezeigten zufrieden. Steigerungspotential ist vorhanden und es bleibt genügend Zeit bis Saisonstart, systemrelevante Anpassungen vorzunehmen. Ich möchte, dass meine Mannschaft verschiedene Systeme beherrscht, damit wir je nach Leistungsstärke des Gegeners darauf reagieren können. Die 1. Halbzeit war gut und in der zweiten Halbzeit konnten wir trotz Unterzahl ausgleichen" war das Statement von Trainer Meier nach dem Spiel.

Eschenbach: Schmucki (Facundo Bolliger), Javier Bolliger (K.Gojani), Keller, Dürst (Brunner), Arsov. Hefti, Helbling, Federspiel, Nyangpo (Sandro Meier), Stojanov (Dani Meier), Gojani

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE