Torspektakel zum Vorrundenabschluss

FC Eschenbach - FC Neckertal-Degersheim 7:6 (5:4)

80 Zuschauer

Die Einen freuts (Zuschauer), den Anderen grauts (Trainer): Bei strömendem Dauer-Regen wurde mit insgesamt 13 geschossenen Toren von beiden Teams geballte Offensivkraft präsentiert. Bereits nach 30 Sekunden zappelte der Ball im Netz der Gäste, als Keeper Kreidler den Flankenball von Bolliger erst knapp hinter der Linie behändigen konnte. Nachdem Eschenbach mehrere grosse Chancen kläglich vergab, lag nach einer Viertelstunde plötzlich der Gast 2:1 vorne. Dann drehte wiederum Eschenbach das Spiel und lag nach 35 Minuten 4:2 voraus. Zuerst bediente Stojanov uneigennützig den freistehenden Gojani, welcher mühelos zum Ausgleich verwerten konnte.Drei Minuten später überspielte Yves Helbling mit einem Energieanfall die Gästeverteidigung und seinen halbhohen Pass zur mitte konnte Stojanov zur Führung verwerten. Eschenbach liess in dieser Phase des Spiels nicht locker und Nyangpo schoss nach einem Eckball von Sandro Meier erneut sein Tor. Die vermeintliche Vorentscheidung zum 5:2 war eine Willensleistung von Stojanov, der energisch 4 Gästespieler überlief und überlegt einschob. Neckertal zeigte kurz vor der Pause Herz und Leidenschaft und kam mit zwei blitzsauberen Toren wieder heran. Die Einheimischen wurden für ihr Nachlassen und die inkonsequente Defensivarbeit bestraft.

Eschenbach kam nach der Pause wieder konzentrierter aufs Spielfeld zurück und Gojani machte nach fünf gespielten Minuten sein zweites Tor: Yves Helbling's genialer Pass verwertete er in bekannter Manier treffsicher. Nachdem Neckertal nach einer Stunde erneut das Anschlusstor gelang war es dem starken Stojanov vorbehalten, das letzte Eschenbachertor in diesem denkwürdigen Spiel zu erzielen. Die schöne Vorarbeit von Arsov war dabei besonders erwähnenswert. Kurz vor Schluss gelang Neckertal nochmals der Anschlusstreffer. Kurze Zeit später erlöste der Schlusspfiff des Schiedsrichter die Leiden der beiden Keeper Riget und Kreidler.

"Das Defensivverhalten beider Mannschaften war schlecht, die Stürmer auf dem Platz haben dies dankend angenommen. Natürlich zählt primär der Sieg und die 3 Punkte. Aber wenn wir 7 Tore zur Siegsicherung brauchen müssen wir schon über die Bücher. Mich freuen die 42 geschossenen Tore der Vorrunde enorm, ein toller Wert mit einem offensiv ausgerichteten Spielsystem. Wir haben nun in der Winterpause Zeit, uns Gedanken zur Verbesserung der Ballance von Defensive und Offensive zu machen" meinte Trainer Meier nach dem Spiel.

Wie in den letzten vier Jahren gelang es den Eschenbachern erneut unter den Top 3 überwintern zu können. Alles ist noch möglich in dieser ausgeglichenen Gruppe 4.

Die 1. Mannschaft dankt allen Zuschauern und insbesondere auch dem Eschi 1 Kick für ihre Unterstützung in der Vorrunde. 

Eschenbach: Riget, Bolliger (Keller), Halimi, Kuster, Nyangpo (Grob), Brunner, Daniel Meier, Sandro Meier (Arsov), Yves Helbling, Gojani, Stojanov

 

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE