Anschluss an Tabellenspitze gewahrt

FC Eschenbach - FC Aadorf  4:2 (2:2)

150 Zuschauer

Wie sich die Spiele doch gleichen: Erneut gab Eschenbach wie schon im Cupfight gegen den SC Berg eine zweimalige Führung unglücklich preis und gewann zum Schluss doch noch mit zwei Toren Unterschied. Eigentlicher Matchwinner war Torhüter Elmer, welcher in der stärksten Phase von Aadorf nach der Pause zweimal mirakulös die Führung der Gäste verhinderte.

Das Spiel zweier auf Angriffussball augerichteter Teams begann intensiv. Nachdem Aadorf bereits in der 1, Minute die erste Grosschance verzeichnen konnte übernahmen die Einheimischen das Spieldiktat. Nach zehn Minuten wurde Sandro Meier im Strafraum gelegt, Stojanov vergab den daraus resultierenden Penalty, weil Bitzer im Gästetor richtig reagierte. Stojanov machte es dann zehn Minuten später besser, als er in seiner typischen Art halbvolley aus 20 Metern via Innenpfosten die Führung markierte. Nach einem Missverständnis gelang den Gästen nach einer halben Stunde der Ausgleich. Keine Zeigerumdrehung später der wohl schönste Angriff des Spiels: Yves Helbling lancierte den starken Sandro Meier auf der rechten Seite, welcher seinen Gegener stehen liess und den in der Mitte freiestehenden Stojanov bediente, welcher ohne Probleme zur 2:1 Führung einschob. Mit drei Ballkontakten vom eigenen Strafraum zum Tor. Erneut war die Freude nur von kurzer Dauer: Ein unglückliches Eigentor brachte Aadorf kurz vor der Pause zurück ins Spiel.

Nachdem Martin Elmer nach der Pause seine grosse Klasse zeigte und mit mehreren Interventionen den Rückstand verhinderte kam Eschenbach wieder besser ins Spiel. Nach einem Aussenristzuspiel von Yves Helbling blieb Gojani alleine vor Goalie Bitzer eiskalt und schob abgeklärt zur erneuten Führung des Heimteams ein. Mit den grösseren Kraftreserven und der Führung im Rücken geriet Eschenbach kaum mehr in Gefahr und so war das schöne Kopftor zum 4:2 Endstand  von Müller in der 82. Minute nach Flanke von Sandro Meier die definitive Entscheidung.

Aadorf zeigte nicht nur in der Startviertelstunde der zweiten Halbzeit, dass sie auch diese Saison zum Favoritenkreis der Gruppe 4 gehören. Im fair geführten Spiel konnten sie aber die Geschenke der Einheimischen nicht zum Punktezuwachs nützen. Eschenbach ist am kommenden Mittwochabend im Cup-Achtelfinalspiel gegen 2. Ligist Diepoldsau engagiert. Anspielzeit auf der heimischen Eschewies ist um 20.15 Uhr.

Martin Elmer, Dürst, Halimi, Hefti, Daniel Meier (Tim Helbling), Kuster Bolliger), Grob (Federspiel), Gojani (Müller), Stojanov (Nyangpo), Sandro Meier (Brunner), Yves Helbling

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE