Keine Punkte in Netstal

FC Netstal 1 : FC Eschenbach 1  2:1  (1:0)

70 Zuschauer

Weil Eschenbach die erste Halbzeit zu behäbig und fehlerhaft anging, gerieten sie nach einem katatsrophalen Fehlpass in der eigenen Platzhälfte früh in Rückstand. Gössi nahm das Geschenk in der 20. Minute dankend an und verwertete zur 1:0 Führung. Danach kam Eschenbach etwas besser ins Spiel, vergaben aber mehrere aussichtsreiche Chancen zum Ausgleich (Federspiel, Y. Helbling, Stojanov)

Auch nach der Pause hatte Eschenbach zwar mehr Ballbesitz, die 2:0 Führung gelang jedoch den Netstalern. Wieder war es Gössi, der die zögernde Verteidigungsarbeit der Gäste ausnützte und aus halbrechter Position aus 10 Metern vollstreckte. Netstal hatte in dieser Phase des Spiels weitere ausgezeichnete Konterchancen, welche aber der stark Torhüter Riget allesamt zunichte machte. Mit der Einwechslung von Hefti, Gojani, Müller, Nyangpo, Kuster und Sandro Meier kam nach 65 Minuten neues Leben ins Eschenbacher Spiel. Und es war dann auch Sandro Meier, welcher in der 72. Minute unwiderstehlich durchlief und im Strafraum nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Der Gefoulte verwertete den fälligen Strafstoss sicher. Nun kam die beste Phase der Eschenbacher doch vergaben Stojanov, Gojani, Müller und Sandro Meier ihre Grosschancen.

Eine zwingende Niederlage war es ganz bestimmt nicht, welche Eschenbach in Netstal kassierte. Weil man aber mit gepflegten Fussball alleine keine Spiele gewinnt und Eigenfehler auch in dieser Liga zu Toren führen, ist der Sieg der Netstaler zwar ärgerlich aber nicht unverdient. Es gilt jedoch anzumerken, dass die Eschenbacher zwar unglücklich kämpften aber nie aufgaben und eine leidenschaftliche Partie bis zum Schluss zeigten.

Eschenbach: Riget, Steiner, Bolliger, Dürst, Grob, D. Meier, Halimi, T. Helbling, Y. Helbling, Stojanov, Federspiel (S. Meier, Hefti, Nyangpo, Müller, Keller, Kuster, Gojani)

 

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE